Wissenswertes für Jedermann!

Erfahren Sie hier interessante Informationen rund um das Thema Kräuter und Pflanzen.

„Kulinarische Reise durch Thüringer Gärtnereien“

In dem Buch werden 17 Gärtnereien (unter anderem auch unsere Kräutergärtnerei Valeriana) mit ihren Produkten vorgestellt. Aus 11 Orten und Regionen in Thüringen kommen die Betriebe. Insgesamt 24 verschiedene Produkte, wie Obst, Gemüse, Kräuter, Stauden, Kakteen, Dahlien, Brunnenkresse oder Zierpflanzen, werden in den 37 unterschiedlichsten Rezepten verarbeitet. Einige Gärtner verraten uns auch ihr Lieblingsrezept!

Dieses interessante Buch können Sie in unserer Gärtnerei käuflich erwerben. 

Die Pflanzen des Jahres 2021

Heilpflanze

Meerrettich (Armoracia rusticana)
Schon seit dem Altertum wird diese Pflanze aufgrund seiner verdauungsfördernden Eigenschaften genutzt. Die langen Pfahlwurzeln werden von August bis Oktober geerntet und am besten frisch verwendet. Auch kulinarisch als Senfersatz bestens geeignet.

Bei äußerlicher Anwendung hilft Meerrettich bei Rheuma, Gicht, Ischias und Prellungen durch seine kreislaufanregenden Inhaltsstoffe.

Arzneipflanze

Myrrhe (Commiphora myrrha)
Den meisten wird Myrrhe wohl im Zusammenhang mit den Heiligen Drei Königen ein Begriff sein. Schon damals war der Besitz und damit auch die Verwendung gleichbedeutend mit Gesundheit und einem langen Leben. Zwar hat die Myrrhe heute viel von ihrem einstigen Glanz verloren, doch wird sie noch immer zur Salbenherstellung, in Mundspülungen sowie in der Parfümindustrie eingesetzt. Darüber hinaus kann man das Harz ähnlich wie Weihrauch verräuchern.

Giftpflanze

Schlafmohn (Papaver somniferum)
Dieser Mohn fällt aufgrund seines morphiumhaltigen Milchsaftes unter das Betäubungsmittelgesetz. Doch einige wildwachsende Pflanzen erfreuen durch ihre wunderschönen Blüten das menschliche Auge.

Staude

Die Schafgarbe (Achillea millefolium)
Wirkt fiebersenkend bei Erkältungen, beruhigend und blutdrucksenkend. Äußerliche Verwendung bei unreiner Haut, Entzündungen und Schnittwunden. Keltische Druiden verwendeten den Stengel zur Zukunftsdeutung. Schafgarbe aktiviert das Mikroleben, im Kompost hervorragend reifefördernde Wirkung.

Weitere Pflanzen des Jahres 2021/2022 sind:

Gemüse

Mais (Zea mays)
Mais kam erst mit den Seefahrern aus Amerika zu uns und zählt daher zu den sogenannten Neophyten. Trotzdem ist er sehr willkommen, denn was ist ein Kinoabend ohne Popcorn? Doch nicht nur uns Menschen schmeckt dieses Getreide. Auch als Viehfutter findet Mais Verwendung sowie zur Energiegewinnung und Herstellung von Bioplastik.

Den Naschkatzen unter uns dürfte der Zuckermais munden. Der Regenbogenmais bedient dagegen beides: er ist zugleich Augenschmaus als auch Gaumenfreude.


Die Pflanzen des Jahres 2020

Heilpflanze

Blaue Wegwarte (Cichorium intybus)

Die am Weg Wartende! Legendenschreibende Pflanzenmythologie! Zichorie, Urform der daraus gezüchteten Radiccio- und Chicoreesalate. Anregungs- und Kräftigungsmittel für Galle, Magen und Leber. Die Wurzel gab ehedem einen gerösteten Kaffeersatz her. Der Geschichte entsprechend magersüchtige Sonnenpflanze.

Arzneipflanze

Der echte Lavendel
ist botanisch Lavendula angustifolia. Er wird zur Gewinnung von Duftstoffen oder als Zierpflanze genutzt. Der echte Lavendel wird zudem auch als Heilpflanze verwendet.

Giftpflanze

Tollkirsche (Atropa belladonna)
Psychoaktives Nachtschattengewächs, das von stimulierend über beruhigend, narkotisch bis tödlich wirkt. Ehedem und vielleicht noch heute eine Zutat für Flugsalben. Ein Extrakt der heimischen Staude wird zur Pupillenerweiterung in der Augendiagnostik verwendet. Wichtiges Mittel in der Homöopathie.

Weitere Pflanzen des Jahres 2019/2020 sind:

Gemüse – Gurke 

Hier zum Beispiel die Inka-Gurke (Cyclanthera pedata)

Grüne Hörnchenfrüchte. Ein Kürbisgewächs aus den südamerikanischen Anden, das pflegeleicht, robust und zugleich Erntesegen ist. Die handförmig gelappten Blätter sind knackig mit Bohnenaroma und das zahlreich in den Blattachseln abreifende Inkahörnchen hat ein fleischiges Gurkenaroma mit Erbsennote bis 3 cm Größe. Das Blatt lasst sich auch dünsten, die größere Frucht mit beginnender Bestachelung ebenso, bevor sie zu fest wird. Robust bis zu Temperaturen knapp über 0°C. Geschätzte Arznei bei hohen Cholesterinspiegel. Ein Gemüse mit Charakter und Zukunft!

Die Pflanzen des Jahres 2019

Heilpflanze

Echtes Johanniskraut (Hypericum perforatum)
Der Name bezieht sich auf Johannes den Täufer, da die Pflanze um den Johannistag (24. Juni) herum blüht.
Die bis zu 70 cm hohe Pflanze mit ihren gelben Blüten wird auch als Tüpfelkraut bezeichnet. Als Tee wird es u.a. bei Viruserkrankungen und Organbeschwerden empfohlen.

Arzneipflanze

Weissdorn (crataegus monogyna)
Ein bis zu 3 m hoher Dornenstrauch, der sich auch gut für eine Wildgehölzhecke eignet.
Die Blätter, Blüten und Früchte lassen sich medizinisch verwenden.

Spannende Kräuterwanderungen findet Ihr hier:

Kräutergärtnerei Valeriana

Da wir uns fast überwiegend in der Gärtnerei aufhalten ist es uns nur schwer möglich ans Telefon zu gehen. Wir bitten Sie daher uns eine kurze E-Mail zu schreiben oder ein Fax zu senden. Wir melden uns dann schnellstmöglich bei Ihnen zurück!

Kontakt

Adresse

Blumenstraße 25
99092 Erfurt

Fax / E-Mail

+49 (0) 361 / 663 930 65
post@valeriana-kraeuter.de

Öffnungszeiten

Saisonstart am 27. März 2021

Schreiben Sie uns!

Datenschutz

Valeriana Kräutergärtnerei

Blumenstraße 25
99092 Erfurt